Über mich

Hallo du,

 

schön, dass du auf meine Webseite gefunden hast. Hier möchte ich dir was über mich erzählen. Dies ist muss ich sagen gar nicht so einfach. Wo fange ich da nur an? Am besten am Anfang…

 

Geboren wurde ich in Günzburg und aufgewachsen bin ich in einem sehr sehr kleinen Dorf dort in der Nähe. Meine Betonung liegt auf „sehr sehr klein“, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass viele Leute einen Ort mit zum Beispiel 1.000 Einwohner auch ein sehr kleines Dorf nennen. Da muss ich immer nur Lachen. Also das Dorf, das ich als sehr sehr klein bezeichne hat ca. 100 Einwohner und 30 Häuslein.

 

Nach meinem Schulabschluss habe ich eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin (im Volksmund immer noch die „Krankenschwester“) absolviert. Nach der Ausbildung bin ich nach Ulm gezogen, um dort meine erste Stelle im OP als „OP-Krankenschwester“ anzutreten. Nach 1,5 Jahren habe ich dort dann gekündigt, um nach Stuttgart zu ziehen, da mir dort die Fachweiterbildung für den Operationsdienst angeboten wurde.

 

2010 bin ich sodann nach Stuttgart gezogen und wohne seither dort. Wie versprochen habe ich dort meine Weiterbildung erhalten und habe seit meinem Weiterbildungs-Examen einen Platz im Leitungsteam meiner OP-Abteilung eingenommen. In dieser Zeit habe ich ein Fernstudium im Bereich Gesundheitsökonomie angenommen, welches immer noch läuft.

 

2015 habe ich die Liebe meines Lebens kennengelernt, welche ich im Herbst 2017 geheiratet habe.

Denn im Januar 2018 kam unser kleines Wunder Anna Sophie zur Welt und stellt seither unseren Alltag auf den Kopf.

 

Interessen habe ich sehr viele muss ich zugeben. Deswegen wird dieser Blog auch sehr breit gefächert sein. Jedoch ist mein Hauptinteresse seit 2014 das Nähen. Gut ich hatte arbeitsstressbedingt ein paar ruhigere Phasen, aber das hat auch meine anderen Interessen betroffen.

Meine anderen Interessen sind Lesen, Häkeln und Stricken, Malen, Backen und Kochen.

 

Genäht habe ich eigentlich schon in der Realschule. Ich war eine der wenigen Schülerinnen, die sich für Handarbeiten, „Textilarbeit“ genannt, als Wahlfach entschieden hat. Jedoch hat das damalige Nähen, außer die Grundlagen, nichts mehr mit dem heutigen Nähen gemeinsam. Allein schon die Nähmaschine ist 1000mal einfacher zu bedienen.

 

Wie es der Zufall will, ist mir 2014 eine günstige Nähmaschine im Discounter ins Auge gefallen. Diese

habe ich jedoch schon nach kürzester Zeit gegen ein gebrauchtes Markenmodell eingetauscht.

 

Diesen Blog hatte ich schon länger in Planung, habe ich mich jedoch endlich mal aufgerafft, diesen in die Tat umzusetzen, da die rechtlichen Seiten, wie Impressum und Datenschutzerklärung mir ein bisschen Angst gemacht haben.

 

Viel Spaß beim Durchstöbern, sobald mal ein paar mehr Artikel online sind.

 

Liebe Grüße

 

 

Sarah